Landessynode: Treffen mit dem Arbeitskreis Inklusion

Im Rahmen der Landessynode besuchten Landessynodale und die Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragte der Landeskirche, Frau Dr. Pühl, den Arbeitskreis Inklusion des Dekanats Schwabach.

Besonders angetan zeigten sich die Besucher von der Authentizität dieser Basisbewegung und ihrer Ausstrahlungskraft in nahezu das ganze Dekanat. Diese Bewegung sei in ganz Bayern einmalig und habe Vorbildcharakter. Durch die vielfältige gemeinde- und projektorientierte Arbeit werde im wahrsten Sinne der Zugang zum Evangelium barrierefreier gestaltet, so das Fazit eines Synodalen. Als Dankeschön für den Besuch überreichte der Inklusionsbeauftragte des Dekanats Dr. Paul Rösch den Besuchern je ein Exemplar der von der Arbeitsgruppe erarbeiteten Flyer "Gemeindefeste barrierefreier gestalten" und "KV-Wahlen barrierefreier - so funktionierts" sowie das Büchlein "Von der Freiheit eines Christenmenschen" in Leichter Sprache.

(Paul Rösch)