„Heilen der Erinnerung“

Ökumenisches Erzähl-Café und Versöhnungsgottesdienst der christlichen Konfessionen am Sonntag, den 19. März 2017 in Schwabach

Im Reformationsjahr 2017 wird vieles ökumenisch, also überkonfessionell gemeinsam gefeiert und nachgedacht. Das gute Miteinander der Kirchen war aber lange Zeit ein Nebeneinander und oft auch ein Gegeneinander. Das hat zahlreiche persönliche Verletzungen und seelische Wunden bei Einzelnen, Paaren und Familien beider Konfessionen hinterlassen. Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Manches muss erst „auf den Tisch“ bzw. zur Sprache kommen, um überwunden, geheilt und versöhnt zu werden.
Beim ökumenischen Erzähl-Café im Foyer des Bürgerhauses mit den Pfarrern Ralph Baudisch und Robert Schrollinger, Heike Mühlan und dem ökumenischen Team können schmerzhafte Erfahrungen der Kirchentrennung zur Sprache und zur Diskussion kommen.
Im anschließenden ökumenischen Versöhnungsgottesdienst in der Evang.-luth. Stadtkirche St. Martin soll Gott um Vergebung und um Heilung der Erinnerungen gebeten werden, um ein neues Herz und einen neuen Geist für ein geschwisterliches Miteinander.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK)
Mitwirkende: Pfr. Ralph Baudisch, Heike Mühlan, Pfr. Robert Schrollinger und ökumenisches Team.

Das Erzähl-Café findet am Sonntag, den 19. März um 17.00 Uhr im Foyer des Bürgerhauses Schwabach (Königsplatz 33a) statt.
Die Teilnahme ist kostenlos, ein  Imbiss wird bereitgestellt.
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 16. März im Evang. Pfarramt St. Martin unter Telefon 09122/9256-200.
Zum Ökumenischen Versöhnungsgottesdienst wird am Sonntag, den 19.März, um 19.00 Uhr in die  Evang.-Luth.  Stadtkirche St. Martin (Martin-Luther-Platz)  in Schwabach eingeladen.